alle Allergien von A-Z
Home

Allergie

Definition des Begriffes Allergie

Eine Allergie wird hervorgerufen, weil die Immunabwehr im Körper normale Stoffe wie Blütenpollen, Nahrungsmittel oder Substanzen als Fremdstoff anerkennt und sie dadurch angreift.

Diese Reaktion äußert sich in vier verschiedenen Arten.

Die Erste schüttet sofort den Botenstoff Histamin aus und löst dadurch Hautrötungen, Schleimhautschwellungen, Juckreiz und Verengung der Atemwege aus. Daher entsteht Heuschnupfen oder Asthma Bronchiale.

Die zweite tritt in die Blutzellen über und so kommt es zu einer Senkung der weißen und roten Blutkörperchen, was aber eher seltend vorkommt und meistens durch eine Medikamentenallergie auftritt.

Die dritte Art wird auch durch Antikörper freigesetzt und bildet ein Komplex das sich in die Blutgefäßwände absetzt und somit Entzündungen hervorruft.

Die vierte allergische Reaktion ist die Kontaktallergie, sie entsteht erst nach 1-3 Tagen und wird durch die sogenannten T-Zellen der Immunabwehr verursacht.Das passiert zum Beispiel bei latex- oder Lichtallergie.


Werbung


Non-Hodgkin-Lymphom Infos

(c) 2006 by allergische-erkrankungen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum