alle Allergien von A-Z
Home

Nickelallergie

Informationen zur allergischen Erkrankung Nickelallergie

Diese Kontaktallergie ist die häufigste Form einer Allergie gegen Metalle. Obwohl Nickel ( Ordnungszahl 28 ) ein Spurenelement ist, das im menschlichen Organismus in sehr geringen Mengen ( Tagesbedarf 25- 30 µg ) benötigt wird, nimmt die Anzahl der Betroffenen ständig zu.

Bei Allergikern kann sowohl der Hautkontakt ( führt zur „Nickelkrätze“ ), wie auch das Einatmen von nickelhaltigem Staub zu Reaktionen führen.

Nickel, genauer nickelhaltige Verbindungen wirken ab 50 mg toxisch, und können zu chronischen Schäden führen. Vergiftungserscheinungen bei hohen Dosen äußern sich in Übelkeit und Kopfschmerzen.

Nickelmetall gilt bei inhalativer Aufnahme als vermutlich karzinogen.

weitere Details zur Nickelallergie


Werbung


Non-Hodgkin-Lymphom Infos

(c) 2006 by allergische-erkrankungen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum